„Team Deutschland“ steht nun fest – Deutsche Meister der Nachwuchshacker wurden gekürt

Im Rahmen der Cyber Security Challenge Germany, eine Initiative zur Förderung des Fachkräftenachwuchses in der IT-Sicherheit, wurden heute die besten Hackingtalente Deutschlands in der Hauptstadt gekürt. Der Hackingwettbewerb wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und vom Institut für Internet-Sicherheit, TeleTrusT und Heise betreut. Von Montag bis Mittwoch konnten die zehn besten Studierenden und zehn besten Schüler aus den vorangegangenen Challenges erneut ihr Hackingtalent beweisen: In kleinen Teams mussten sie unter Zeitdruck Sicherheitslücken in Webanwendungen finden, verschlüsselte Dokumente knacken oder sich Zugang zu einem geschützten System erhacken. Doch nicht nur das technische Geschick wurde bewertet, in die Gesamtbeurteilung flossen auch Soft Skills wie Teamfähigkeit oder Präsentationsstil mit ein.

Feierlich wurde den zehn deutschen Meistern unter den Nachwuchshackern durch Ministerialrätin Gertrud Husch, Leiterin des Referates „Sicherheit und Notfallvorsorge in der IKT“ und der Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Leiter if(is) – Institut für Internet-Sicherheit, ihr Titel am Mittwochabend in Berlin verliehen. Die Jungtalente im Bereich Cyber-Security fiebern jetzt dem europäischen Finale am 21. Oktober in Luzern entgegen. Eröffnet durch den Schweizer Botschafter Jacques Pitteloud, gilt es dann für das „Team Deutschland“, seine Fähigkeiten gegen die Gruppen aus der Schweiz, Österreich, England, Spanien und Rumänien unter Beweis zu stellen und sich den Titel „Europameister“ der Cyber Security Challenge zu erkämpfen.

„Wir sind sehr stolz auf die deutschen Nachwuchshacker. Die Aufgaben waren extrem schwierig und wurden dennoch hervorragend gemeistert. Das ist ein tolles Signal für die Zukunft, für Unternehmen und Organisationen: Wir haben qualifizierten IT-Sicherheitsnachwuchs, den es lohnt, zu fördern und zu begleiten“, zieht Prof. Norbert Pohlmann vom if(is) sein überaus positives Resümee.

 

Die Sieger bei den Studenten sind:

– Fabian Fässler (24), TU Berlin

– Henning Ziegler (26), Uni Bremen

– Marvin Hege (21), Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

– Heiko Herkenrath (29), University of Konstanz

– Tommi Unruh (24), TU Berlin

CSCG Sieger Studenten

 

Bei den Schülern siegten:

– Hendrik Hofstadt (16), Paul von Denis Gymnasium Schifferstadt

– Florian Magin (18), Paul von Denis Gymnasium Schifferstadt

– Nathan Stern (19), Zeppelin+Gewerbeschule Konstanz

– Philipp Klocke (18), Franz-Marc-Gymnasium Markt Schwaben

– Tim Oster (15), Humboldtgymnasium Solingen

CSCG Sieger Schueler

 

Diese Talente nehmen am 21. Oktober am europäischen Finale der Cyber Security Challenge in Luzern teil:
Florian Magin, Hendrik Hofstadt, Henry Kohli, Leopold Schabel, Philipp
Klocke, Alain Rödel, Erwin Goslawski, Henning Ziegler, Marvin Hege und
Tobias Scharnowski.

image025image029image051image061

image021image055

 

Kooperationspartner


Veranstalter


Eine Initiative von: